Gewässerschadenhaftpflicht

Ein undichter Öltank kann zum Albtraum werden. Für das Grundwasser und für Sie. Deshalb ist eine Gewässerschadenhaftpflichtversicherung für viele Hauseigentümer und Hauseigentümerinnen unentbehrlich. Entscheidender noch als die Höhe der Versicherungsprämie sind dabei die richtigen Deckungssummen und ein Versicherungsumfang, der Ihre tatsächlichen Risiken berücksichtigt.

Allgemeine Informationen zur Gewässerschadenhaftpflichtversicherung finden Sie im Infoblatt des Bund der Versicherten e. V. (BdV).

Hier eine Auswahl der wichtigsten Kriterien des Gruppenvertrags:

  • Als Deckungssumme können Sie zwischen 5, 10 und 15 Mio. Euro pauschal für Sach-, Personen- und Vermögensschäden wählen.
  • Als Selbstbehalt können Sie 150 Euro wählen.

Beachten Sie: Der Gruppenvertrag zur privaten Haftpflichtversicherung beinhaltet einen oberirdischen Öltank bis 6.000 Liter Fassungsvermögen im selbst bewohnten Ein- oder Zweifamilienhaus.

Weitere Informationen und Antworten auf die häufigsten Fragen finden Sie hier.

Beitragsrechner

Achtung

Beitragsfreie Mitversicherung in der Privathaftpflichtversicherung:

Sofern eine Anmeldung zum Gruppen-Privathaftpflicht-versicherungsvertrag besteht, ist ein Öltank mit einem Tankvolumen von maximal 6.000 Liter bereits beitragsfrei mitversichert. Voraussetzungen ist aber, dass er oberirdisch in einem selbstbewohnten Ein- oder Zweifamilienhaus eingebaut ist.

Beitragsrechner zur
Gewässerschadenhaftpflicht

* Pflichtfeld

Beiträge sind gültig seit 01.07.2012

Login zum Mitgliederbereich